Französischer Entwickler und Hersteller
von Einrichtungs- und Kommunikationssystemen
Follow Us On
Französischer Entwickler und Hersteller
von Einrichtungs- und Kommunikationssystemen

NACHHALTIGE ENTWICKLUNG

Wir verfügen über einen übergreifenden Aktionsplan, um unsere Auswirkungen auf die Umwelt zu verringern.

ÖKOLOGISCH NACHHALTIG

Als führender Anbieter von Einrichtungs- und Ausstellungslösungen strebt Sodem System danach, ein ökologisch nachhaltiges Unternehmen zu sein.

Wir integrieren in unsere Prozesse Werte der nachhaltigen Entwicklung, die von vielen unserer Kunden geteilt und geschätzt werden.

 

UNSERE VERPFLICHTUNGEN

  • Ein umweltverträgliches Produktdesign und eine Produktion, die sich nur geringfügig auf die Umwelt auswirkt.
  • Bevorzugter Einsatz von nachhaltigen Rohstoffen, wiederverwertbaren, recycelten oder biologisch abbaubaren Produkten. Dies gilt für Aluminium, das zu 95 % in unseren Einrichtungs- und Ausstellungslösungen verwendet wird, aber auch für Holz, das aus zertifizierten, verantwortungsvoll verwalteten Quellen stammt, des Weiteren für LED-Lampen, Pulverlacke (frei von Lösungsmitteln und toxischen Elementen), für das Polyester für unsere Textilspannlösungen sowie das Sublimationsdruckverfahren.
  • Recycling und Verwertung unserer Materialien, Werkstoffe, Produkte und Abfälle (Partnerschaft mit GDE, einem führenden Recyclingunternehmen, und Mitgliedschaft bei Valdelia).
  • Wahl von Partnern, die ihre Unternehmensstrategie ebenfalls auf eine nachhaltige Entwicklung und den Schutz der Umwelt ausrichten.
  • Umsetzen umweltschonender Maßnahmen.

UNSERE AKTIONEN

Sodem System ist Mitglied von Valdelia für die Sammlung und Wiederaufbereitung von gewerblichen Einrichtungsgegenständen. Valdelia ist auf das Sammeln und Recyceln gewerblicher Einrichtungsabfälle spezialisiert (DEA Pro).

Sodem System arbeitet mit der Fa. „Séché Environnement“ zusammen, um pulverförmige Stoffe zu sammeln und zu recyceln.

Sodem System verwendet bevorzugt Holz aus nachhaltig geführten Betrieben.

 

 

 

Recycling von chirurgischen Masken

Unterzeichner der Netto-Null-CO2-Initiative

Die Initiative Netto-Null-CO2 will ein breites Spektrum an Branchenvertretern zusammenbringen, um:

. Gemeinsam das Engagement unserer Branche für den Klimaschutz und die Erreichung des Netto-Null-Ziels bis 2050 zu kommunizieren

. Gemeinsam Methoden zur Messung der direkten und indirekten Treibhausgasemissionen sowie der Emissionen der Lieferkette der Industrie zu entwickeln

. Eine branchenspezifische Roadmap für das Ziel Netto-Null bis 2050 aufzustellen und im Einklang mit dem Pariser Abkommen Emissionsreduktionen bis 2030 zu erreichen, Unterstützung und Beratung zu den wichtigsten Fragen

. Die Zusammenarbeit mit Lieferanten und Kunden zu fördern, um die Abstimmung und die gemeinsamen Ansätze zu gewährleisten

. Gemeinsame Mechanismen zur Berichterstattung über Fortschritte und zum Austausch bewährter Verfahren einzurichten.